Funktionsweise der Photovoltaikanlage

Mit einer Solarstromanlage produzieren Sie kostenlosen Strom – die Sonne stellt Ihnen keine Rechnung. Sie betreiben kostenlos Ihre elektrischen Geräte, Ihre Stromrechnung wird geringer. Strom, den Sie nicht selbst verbrauchen, speisen Sie automatisch in das öffentliche Stromnetz ein.

Dafür er halten Sie eine Vergütung, deren Höhe gesetzlich durch das EEG für mindestens 20 Jahre garantiert wird. Diese Einspeisevergütung beträgt aktuell bis zu 12,3 ct/kWh (Stand 12.2015). Damit wird es möglich, eine Solarstromanlage für 0,-EUR zu betreiben.

Zur Beispielberechnung

Schema Haus PV ai10

Wie werde ich Stromproduzent?

Sie können als Eigentümer einer Immobilie eine Solarstromanlage zur Stromerzeugung auf Ihrem Dach installieren. Benötigt wird eine freie Fläche mit mindestens 30m², welche nach Süden, Westen oder Osten ausgerichtet ist. Sie haben keine passende Dachfläche? Dann kommt vielleicht ein Solar-Carport für Sie in Betracht.

Die Solarstromanlage erzeugt jeden Tag Strom, der in das Stromnetz eingespeist oder selbst verbraucht wird. Für den eingespeisten Strom erhalten Sie eine Vergütung von bis zu 12,3 ct/kWh (Stand 12.2015) für 20 Jahre garantiert. So kann zum Beispiel eine 100m²-Anlage jährlich eine Vergütung von etwa 1.800,- EUR erwirtschaften. Ohne weiteres lassen sich 600,- EUR jährlich an Stromkosten einsparen. Sichern Sie sich mit Ihrer Solarstromanlage eine Verzinsung von bis zu 10 % p.a.. Oder entscheiden Sie sich für eine 0,-EUR-Solarstromanlage. Hierbei finanzieren Sie die Anlage z.B. mit einem günstigen KfW-Darlehen, ohne etwas dazu zu bezahlen. Die Anlage erwirtschaftet Tilgung und Zinsen.

Strom selbst verbrauchen

Wenn Ihre Anlage Strom produziert, dann sollten Sie diesen möglichst selbst verbrauchen. Sie sparen dann den teuren Bezugsstrom. Da dieser von Jahr zu Jahr teurer wird, wird auch Ihre Ersparnis von Jahr zu Jahr größer. In den letzten 10 Jahren sind die Stromkosten um durchschnittlich 4,81% gestiegen (Quelle: BDEW). Gibt es mehr Sonnenstrom, als Sie verbrauchen können, so wird der überschüssige Teil automatisch eingespeist und Ihnen vergütet. Gibt es zu wenig Sonnenstrom, so erhalten Sie den benötigten Strom ganz automatisch aus dem Stromnetz. Mit einem Stromspeicher können Sie Ihren Strombedarf um bis zu 90% decken. Den Stromkonzernen schlagen Sie damit ein Schnippchen! Lassen Sie sich von uns berechnen, wie groß Ihr Zusatz-Gewinn bei Ihrem jährlichen Stromverbrauch und Ihrer Nutzungsart ausfallen kann.